Home
Tierkommunikation
Bedeutung
Möglichkeiten
Fallbeispiel vermisste Katze
Grundregeln
Fragen und Antworten
Das Gespräch...
Feedback
Jetzt rede ich!
Hinter dem Regenbogen
Mein Weg
Gästebuch
Das...
Kontakt
Impressum


Gespräche führe ich nur mit Zustimmung und Erlaubnis des Besitzers und des Tieres!

Ich gehe nicht ungefragt erneut in Kontakt mit Ihrem Tier!

Als Tierkommunikatorin unterstehe ich der Schweigepflicht! Das, was ihr Tier mir mitteilt, wird vertraulich behandelt und keinem Dritten mitgeteilt, sofern Sie es nicht ausdrücklich wünschen.

Ich biete keine Gespräche der Art an, in denen Sie für sich überprüfen können, ob ich Ihr Tier auch wirklich richtig beschreibe!

Das Gespräch mit Ihrem Tier wird nicht zwischen Tür und Angel geführt! Die Zeit in der ich mit ihm kommuniziere, wird einzig und alleine ihm gewidmet.

Jedes Tier wird von mir mit größtem Respekt und als einzigartig behandelt.

Ich bin nur Übersetzer und gebe die Mitteilungen unverfälscht weiter! Ich zensiere oder verändere nicht.

Sollte ich das Gefühl haben, dass das Tier noch zweifelt, ob es mir etwas Bestimmtes erzählen möchte oder nicht, werde ich versuchen es behutsam darum zu bitten. Sollte Ihr Gefährte aber nicht über etwas sprechen wollen, so werde ich es akzeptieren. Alles andere käme einer seelischen Vergewaltigung nahe.
Das Tier spricht aus eigenem Willen mit mir und darf jederzeit entscheiden, was es mir mitteilen möchte. Manche Tiere möchten gewisse Fragen nicht oder nur teilweise beantworten. Trotzdem versuchen sie sich immer so auszudrücken, dass sein Mensch es versteht und nachvollziehen kann, warum es nichts dazu sagen möchte. Oft reichen hier auch kleinste Hinweise des Tieres, damit der Mensch versteht, worum es genau geht!